Donnerstag, 3. Dezember 2015

3. Unser eigener kleiner Weihnachtsmarkt

Hallo Ihr Lieben,

bei uns zu Hause gibt es seit vielen, vielen Jahren einen Krämermarkt, der Nikelsmarkt genannt wird und sehr stark an einen kleinen gemütlichen Weihnachtsmarkt erinnert. Allerdings findet er Anfang November statt - gebrannte Mandeln gibt's dort trotzdem jedes Jahr.
Da ich dieses Mal durch meinen Umzug leider abwesend war, habe ich als Überraschung von guten Freunden ein Päckchen zugeschickt bekommen, in dem gebrannte Mandeln vom Markt waren. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie sehr ich mich gefreut habe. Also nochmal Danke an euch zwei ♥.
Da mein Päckchen natürlich nicht so lange gehalten hat und man eigentlich nie genug gebrannte Mandeln haben kann, haben wir hier heute ein Rezept für euch, das sogar noch viel besser schmeckt als gekaufte Mandeln und zudem nicht so sehr klebt!




Zutaten:
250g Mandeln
200g Zucker (brauner Zucker schmeckt karamelliger)
100ml Wasser
1 EL Vanillezucker oder etwas Vanillemark
Gewürze nach Wahl, z.B. Zimt, Chili, Nelken

Außerdem:
eine Pfanne, in die alle Mandeln hineinpassen ohne sich gegenseitig zu überlagern
ein Blech mit Backpapier zum Auskühlen


Zuerst müssen alle Zutaten bis auf die Mandeln in der Pfanne oder auch einem großen Topf zum Kochen gebracht werden - das kann gut 5 bis 10 Minuten dauern - aufpassen solltet ihr jedoch trotzdem, das Zeug brennt ziemlich schnell an. 
Sobald das Karamell aufgekocht ist und Bläschen bildet, könnt ihr die Mandeln zugeben und kontinuierlich weiterrühren.
Jetzt ist ein bisschen Umrührgeduld gefordert, immer schön weitermachen, bis der Zucker trocken und bröselig wird, hierbei könnt ihr die Temperatur etwas runterdrehen. Dass dieser Schritt beendet ist, merkt ihr daran, dass die Mandeln von außen matt sind. Ab diesem Zeitpunkt dreht ihr euren Herd nochmal voll auf und rührt unbedingt weiter, damit auch nichts anbrennt. Der Zucker um die Mandeln wird jetzt noch einmal schmelzen und sich dann glänzend um sie hüllen. 
Tipp: Falls es nach 10 Minuten noch nicht soweit ist könnt ihr vorsichtig Teelöffelweise Wasser über die Masse tröpfeln, um den Prozess zu beschleunigen.

Zum Schluss verteilt ihr eure gebrannten Mandeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech, damit sie auskühlen können. Macht bloß nicht den Fehler die Dinger direkt zu probieren, das kann böse Verletzungen geben. Autsch!




Varianten: Versucht's doch mal mit Kakao, Pumpkin Spice oder etwas Amaretto im Wasser. Auch überzogen mit Schokolade stelle ich mir als Kombination sehr lecker vor, da die Mandeln an sich nicht so süß sind wie auf dem Weihnachtsmarkt - man schmeckt sehr viel mehr die Nuss raus. Hübsch verpackt in einem Glas oder einer Papiertüte habt ihr ein perfektes Mitbringsel für die Weihnachtszeit.





Viel Spaß beim Ausprobieren und Naschen, sagt uns wie euch eure selbstgebrannten Mandeln schmecken und postet gerne eure Ergebnisse auf Instagram unter dem Hashtag #derhimmelbeginntbeidenfuessen

Svenja & Sarah

Kommentare:

  1. Richtig gut!
    Ich wollte schon immer mal gebrannte Mandeln selber machen. Tolles Rezept, das werde ich auf jeden Fall nachmachen... :)
    Eure Weihnachtsreihe ist mega!
    Liebste Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja und es geht superschnell :) Ich konnte damit eine Freundin überzeugen, die bis zu diesem Moment keine gebrannten Mandeln mochte :) Vielen Dank für das liebe Kompliment, das freut uns riesig!

      Liebst, Svenja ♥

      Löschen
  2. hmmm lecker
    hab ich noch nie selbst gemacht.. Zeit wirds, oder?

    VIele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt, kann man auch super mal eben machen und mitbringen, wenn man sich mit Freunden trifft :) Oder direkt zusammen machen.

      Liebste Grüße ♥

      Löschen

Wie freuen uns über euer Feedback ♥