Mittwoch, 2. Dezember 2015

2. Türchen


Hallo ihr Lieben,
da wir uns im Vorfeld ja schon ein wenig mit Weihnachten beschäftigt haben, sind uns einige Rituale aufgefallen, die wir - und wahrscheinlich jeder von euch - in der Weihnachtszeit hat.
Einige fahren jedes Jahr zu einem besonderen Weihnachtsmarkt, andere schauen z.B. immer wieder "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel", bevor sie zur Bescherung übergehen.
Auch wir haben über Jahre einige dieser Rituale entwickelt und ein paar davon möchten wir euch vorstellen. Vielleicht verratet ihr uns ja auch eure. :)

Sarah:
Ich habe ein altes Kinderbuch mit Weihnachtsgeschichten, das ich liebe. Jedes Jahr Ende November packe ich das aus und blättere darin rum. Es enthält ganz viele tolle Geschichten mit wunderschönen Illustrationen, Weihnachtslieder und ein paar Rezepte und Bastelanleitungen. Allein wegen der Bilder hing ich stundenlang meinen Gedanken nach und habe mir Geschichten dazu überlegt.

Was wir beide jedes Jahr machen müssen, ist der Kauf der ersten Packung Spekulatius. Sobald Ende Sommer die ersten Nikoläuse in den Geschäften stehen, müssen wir einfach ein paar davon essen. Ja, wir sind also diejenigen, wegen denen auch weiterhin in den nächsten Jahren so früh Weihnachtssachen in den Regalen stehen...

Ebenfalls ganz wichtig ist die Weihnachtsmusik, die natürlich an den kommenden Montagen nicht zu kurz kommt.

Mein Favorit: Im Saarland gibt es eine besondere Art Plätzchen (wahrscheinlich auch woanders, aber ich kenne sie von hier). Sie nennen sich Zimtwaffeln und werden in einer Art Waffeleisen gebacken, sind allerdings dünner und fester als normale Waffeln. Während man diese backt, duftet das ganze Haus nach Zimt und da kommt wirklich bei jedem Weihnachtsmuffel Weihnachtsstimmung auf. Mal davon abgesehen, dass Zimtwaffeln natürlich auch super lecker sind.
Dieses Jahr gibt es für mich eine Besonderheit. Auf dem Saarbrücker Weihnachtsmarkt gibt es einige Stände, an denen man frisch zubereitete Zimtwaffeln kaufen kann - entsprechend soll dort die ganze Einkaufsstraße auch danach duften. Darauf bin ich wirklich gespannt - vielleicht wird das ja ein neues Ritual für mich.


Svenja:
Vor wenigen Jahren bekam ich von Sarah mitte Dezember ein Buch geschenkt, das funktioniert wie ein Adventskalender. Schon früher hatte ich solche von 'Freche Mädchen', in denen dann mehrere kleine Geschichten erzählt wurden. Aber Sarahs Geschenk ist noch heute ein besonderes für mich. Es heißt 'Das Weihnachtsgeheimnis' und erzählt über die ganze Vorweihnachtszeit eine einzige Geschichte über einen Jungen, der einen mehr oder weniger lebendigen Adventskalender in einem kleinen Laden entdeckt. Im Laufe der Geschichte erlebt er die schönsten Geschichten, aber ich möchte nicht zu viel verraten.
Vielleicht kennt ihr das Buch ja aus Kindertagen?

Was sind eure liebsten Rituale? :)

Kommentare:

  1. Oh mein Gott, ich kenne "Das Weihnachtsgeheimnis" auch! *-*
    Ist es nicht einfach zauberhaft? Ich habe es als Hörbuch und höre jeden Adventsabend zum Einschlafen eine Geschichte.
    "Nach Bethlehem, nach Bethlehem..." - ihr wisst Bescheid. ^^
    Super süßer Post!
    Liebste Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfach ein supertolles Buch, vor allem wenn man es mit seiner Kindheit verbindet :)

      Löschen

Wie freuen uns über euer Feedback ♥