Mittwoch, 8. Juli 2015

In love with summerhair


Hallo meine Lieben,
Knallt bei euch momentan auch die Sonne von morgens früh bis abends? Bei mir ist im Moment wunderschönes Sommerwetter und auch, wenn mir die Hitze manchmal auf den Kreislauf schlägt, ist es einfach toll, dass der Sommer doch noch richtig begonnen hat. Ich merke richtig, dass es mit besser geht, wenn die Sonne scheint - habe wohl wirklich Vitamin D-Mangel, oder bin schlicht und einfach ein Sommerkind. Geht's euch auch so?
So schön das Wetter aber sein mag, ihr wisst sicherlich, dass man Haut und Haar im Sommer auch gut gegen UV-Strahlung etc. schützen sollte, damit sie noch lange schön und gesund bleiben, nicht kaputt gehen. Deshalb bekommt ihr heute 10 Haarpflegetipps für die sonnige Jahreszeit, um euer Haar perfekt auf ein Sonnenbad vorbereiten zu können, dabei und auch noch danach super auszusehen.


via Pinterest


Mein erster Tipp ist: Benutzt immer Bürsten mit abgerundeten Borsten oder direkt mit Naturborsten (z.B. Wildschwein), denn diese schädigen euer Haar nicht durch Aufrauhen - man kämmt seine Haare ja relativ häufig und auf die Dauer macht das schon was aus. Also: in eine gute Bürste investieren und diese im besten Falle regelmäßig reinigen!


via Pinterest

Falls ihr euer Haar bleachen wollt, um einen Ombreeffekt zu erzeugen, oder einfach nur auszusehen wie frisch von der Südsee nach Hause gereist, dann versucht doch erst einmal ein paar natürliche Methoden, bevor ihr zur Chemiekeule greift. Kamillenteespülungen sollen hier helfen das Haar optisch aufzuhellen, das dauert seine Zeit, ist aber besonders schonend. Wenn sowieso die Sonne schein, könnt ihr euch auch an die Zitronenvariante herantrauen: hierzu braucht ihr einfach nur den Saft von Zitronen, den verteilt ihr strähnchenweise in eurem Haar (Balayage-Effekt), oder eben mittels einer Sprühflasche auf dem gesamten Kopf. Danach ab in die Sonne. Das Ergebnis solltet ihr recht schnell sehen können, diese Methode ist etwas aggressiver, da sie ja durch die Säure funktioniert, aber noch immer natürlicher als chemische aufhellen - und es stinkt nicht so!


via Pinterest

Wollt ihr schneller längeres Haar haben? Ein Trend hierzu, der seit längerem im Internet kursiert, ist die 'Reverse Hair Method'. Hierbei handelt es sich um eine Kopfhautmassagetechnik mit bestimmten natürlichen Ölen, um die Durchblutung und dadurch das Haarwachstum anzuregen. Soll angeblich wirklich funktionieren - klar, dass Haare besser und schneller wachsen können, wenn das Blut besser an den Haarwurzeln zirkuliert - Wunder solltet ihr hier jedoch trotzdem nicht erwarten.
Falls ihr euch näher für die 'Reverse Hair Method' interessiert, dann schaut einfach mal bei Youtube, dort gibt's zahlreiche Videos mit näheren Informationen zum Thema.


Der nächste Tipp ist leicht anzuwenden und bringt meiner Meinung nach richtig viel in kurzer Zeit. Lasst das nächste Mal, wenn ihr eine Haarmaske anwendet, eure Haare während der Einwirkzeit in einem angewärmten Handtuch eingewickelt. So können die Wirkstoffe der Maske nämlich sehr viel besser ins Innere der Haare aufgenommen werden.


Beachy Waves sind noch immer erstens eine tolle Sommerfrisur - klar, Sonne, Strand, nasses Haar vom Meerwasser - aber auch auf Balkonien, wenn der Ozean nicht in Sichtweite ist, absolut tragbar. Hier kann man, wie ich es mache, die noch feuchten Haare kneten und eventuell etwas Schaumfestiger hineinarbeiten. Wenn das eigene Haar aber nicht so ganz nach euren Wünschen mitmacht, versucht es mal mit dieser Technik:
Dreht einzelne Haarsträhnen zu einem Strang oder flechtet mitteldicke Zöpfe und geht ein paar Mal mit dem Glätteisen drüber, oder trocknet die Haarpartien mit dem Föhn, so sollte das selbst bei etwas störrischerem Haar hinhauen mit der Beachfrisur.


Falls das alles nichts bringt, könnte sea salt spray eure letzte Instanz sein. Das in jeder Drogerie erhältliche, oder ganz einfach selbstgemachte Spray lässt zwar spaghettiglattes Haar nicht als Lockenpracht erscheinen, gibt ihm aber den typischen Surfergirl-Look, wie frisch aus dem Meer.

Hier verlinke ich euch ein Rezept für ein selbstgemachtes Sea Salt Spray, wenn ihr mögt und noch etwas zusätzliche Pflege hinzufügen möchtet, dann gebt einfach noch ein paar Tropfen natürliches Öl, welches sich für die Haarpflege eignet (z.B. Arganöl), hinzu.


via Pinterest


Wenn ihr ein längeres Sonnenbad nehmt und nicht gerade eure Haare absichtlich aufhellen wollt, benutzt Sonnenschutzspray! Gerade bei trockenen, dünnen und porösen Haaren kann es Wunder wirken und vor weiterem Austrocknen bewahren - so einfach ist das.


Die Empfehlung habt ihr bestimmt schon öfter bekommen und auch hier kann ich nur sagen: es lohnt sich das zu beherzigen! Benutzt besonders im Sommer, wenn ihr euch in der prallen Sonne aufhaltet, keine Haargummis/Spangen mit Metallbestandteilen. Denn diese werden im Licht stark erhitzt und können euer Haar massiv schädigen und brüchiger machen.


Des weiteres solltet ihr die Höhe eures Zopfes - falls ihr regelmäßig einen tragt - variieren. Sicher habt ihr schon mal gesehen, dass manche Mädchen, die oft Zöpfe tragen einen 'Knick' auf einer bestimmten Höhe in ihren Haarlängen haben, diese entsteht durch zu einseitige Frisuren und durch das zu feste Binden der Haarbänder. Werden dort später die Spitzen geschnitten, entsteht viel schneller Spliss als euch lieb ist.


Mein letzter Tipp dreht sich um die Haarwäsche. Je nachdem wie lang euer Haar ist, braucht ihr normalerweise auch mehr Shampoo etc. Hier ist es erstens aus Umweltgründen sinnvoll weniger zu nutzen, zweitens braucht ihr nicht so oft neue Haarpflegesachen zu kaufen und drittens ist oft weniger mehr. Im Regelfall ist nur die Kopfhaut 'schmutzig' bzw. hat nachgefettet und man möchte diesen Ölfilm durch das shampoonieren entfernen. Tragt doch beim nächsten Mal euer Shampoo nur auf der Kopfhaut auf und massiert es gut ein, denn beim Auswaschen kommt genug davon in die Längen und Spitzen - diese werden durch die Sulfate meist sowieso nur noch trockener. Keine Angst - eure Haare werden danach genauso sauber sein wie sonst auch nach dem Duschen.

kleiner Einkaufstipp am Rande: wie ihr auf Instagram sehen könnt, habe ich mir ein festes Haarshampoo 'Karma Komba' von Lush zugelegt und bin unglaublich zufrieden damit. 
Große Empfehlung von mir, denn in der Reisetasche läuft hier garantiert nix aus!



Zum Schluss drei meiner absoluten Sommerfavoriten in Sachen Frisuren, besonders auf Bandanas im Haar - ob als Turban oder bloß als Haarband - fahre ich momentan total ab. Falls ihr Ideen habt, wo ich etwas ausgefallenere Bandanas finden kann, unbedingt her damit ;)


via Pinterest



via Pinterest



via Pinterest


Das war's auch schon. Ich hoffe, meine Haartipps haben euch gefallen und es war der ein oder andere neue Trick dabei, den ihr gebrauchen könnt und den eure Haarpracht euch danken wird.

Auf einen weiterhin wundervollen, unvergesslichen Sommer,
Svenja ♥

Kommentare:

  1. Hachja, schon schön....
    aber da meine Haare in den Spitzen udn auch längen immernoch schwarz sind.. keine Chance..
    schade!

    Viele liebe Grüße

    franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa, das ist mit schwarzen Haaren tatsächlich so eine Sache.. aber das wächst ja raus :) Dann wird's vielleicht nächstes Jahr was mit der Sommermähne ;)

      Liebste Grüße, Svenja

      Löschen
  2. Wow die drei Frisuren die du da heraus gesucht hast, gefallen mir alle richtig super. Ich liebe auch Tücher in den Haaren. Im Sommer ist das ein mega Look, manchmal befürchte ich aber damit zu sehr nach "Piratenbraut" auszusehen. Hab da wohl einfach noch nicht das richtige Tuch für mich entdeckt ...
    Ansonsten bin ich auch ein Fan von Sea Salt Spray im Sommer. Versuche es allerdings nicht allzu oft zu verwenden, weil das Salz die Haare so stark angreift und strapaziert. Aber ab und zu muss der Beach-Look eben doch mal sein. Zumal ich am Meer wohne *lacht*

    Alles Liebe
    ♡ ♡ ♡
    Juliane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, ich bin auch noch auf der Suche nach DEM Tuch, habe halt so typische Bandanas und der Rest an Schals den ich besitze ist einfach zu lang :/

      Oh ich will auch am Meer wohnen *-* das wäre der Hammer

      Liebste Grüße,
      Svenja♥

      Löschen

Wie freuen uns über euer Feedback ♥