Mittwoch, 8. April 2015

Frühjahrsputz für Körper und Geist - vegane Ernährung



In letzter Zeit und besonders seit mein Praktikum in den Semesterferien zu Ende ist, fühle ich mich oft müde und niedergeschlagen. Ich habe Bauchschmerzen, manchmal leicht erhöhte Körpertemperatur und meine Haut - besonders an den Beinen - tut mir weh, fast wie bei einer Erkältung. Nachdem ich mir dann auch noch einen grippalen Infekt eingehandelt hatte, stand für mich fest: Du musst deinen Körper aufräumen!
Zwei gute Freundinnen von mir leben schon seit Jahren vegan, was ich aus sicherer Ferne und mit viel Interesse, aber zu wenig Disziplin (und zu viel Gefallen an Fleisch und Käse) beobachtete.
Dennoch fühle es sich für mich an, als wäre genau jetzt (Ja, Frühlingsgefühle, Frühjahrsputz etc.) der richtige Zeitpunkt gekommen, um meine Ernährung einfach mal ein bisschen umzustellen.

Ich war also von Mitte März bis zum Osterwochenende disziplinierte Veganerin und erstaunlicherweise fiel es mir überhaupt nicht schwer, nicht das kleinste bisschen! Zugegeben, meine Familie und Freunde hatten nicht allzu viel Verständnis für meinen Sinneswandel, brachten mir jedoch ausreichend Akzeptanz entgegen um es durchziehen zu können. 

Im Folgenden möchte ich euch ein paar Bilder der Gerichte zeigen, die ich in meiner veganen Zeit gekocht/gebacken/zubereitet habe. Ich hoffe sie gefallen euch und der ein oder andere findet in meinem Beitrag Motivation und Inspiration selbst öfter vegan zu kochen.


Frühstück


Mittag-/Abendessen


für zwischendurch :)


Ich hoffe mein Post hat euch gefallen und ihr habt einen kleinen Einblick gewinnen können. Rezepte zum ein oder anderen Bild werden in nächster Zeit mit Sicherheit folgen. 

Habt ihr auch schon mal darüber nachgedacht weniger tierische Produkte zu essen und stattdessen mal vegan zu kochen? Wenn ja, dann lasst gerne einen Kommentar da (vielleicht auch mit Rezeptvorschlägen?)

Ich wünsche euch einen tollen Tag und schöne Restferien,

Svenja




Kommentare:

  1. Ich mache selten mal einen Obsttag, aber ansonsten... Vegane Ernährung wäre wirklich nichts für mich, da ich Fleisch und Käse wirklich liebe und ich das viel zu sehr vermissen würde.
    Aber was ist das bei Mittagessen oben rechts für eine Soße? Auf den ersten Blick dachte ich, es wäre Bolognese, aber dann ist mir eingefallen: Vegan :D

    Mir hat der Post gefallen,
    LG,

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar :)

      Ich hatte mir das alles auch sehr viel schwieriger vorgestellt. Habe es jetzt 3 Wochen durchgezogen und keine Probleme damit gehabt. Mittlererweile esse ich auch ab und zu Käse und Milch, weil ich Sojajoghurt und -milch nicht so gern mag.
      Die Soße ist theoretisch eine ganz normale Bolognesesoße, nur mit zerdrücktem Tofu statt Hackfleisch (mit der Gabel zerdrückt).

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  2. Liebe Svenja,

    die Gerichte sehen alle super lecker aus und das ein oder andere würde ich auch super gerne probieren.
    Bin zwar keine Veganerin, aber immer hin Vegetarisch und verstehe wenn man als Ausenseiter zu Erst einmal skeptisch ist :)

    Ich habe gerade so viele Rezepte im Kopf, kann aber in den nächsten Tagen mal das ein oder andere Aufschreiben und dir zukommen lassen :)

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Kommentar :)

      das wäre toll, ich freu mich immer über neue Rezepte und Inspiration.
      Am wichtigsten finde ich, dass Veganer nicht versuchen alle Menschen in ihrem Umfeld zu bekehren. Wer so leben möchte der soll das gern tun und ich bin auch immer gern bereit Tipps zu geben und darüber zu reden, aber Zwang bringt ja niemandem was. Man muss nur versuchen offen zu sein neues auszuprobieren :)

      Liebste Grüße

      Löschen

Wie freuen uns über euer Feedback ♥